Herbe Niederlage zum Saisonstart...

...jetzt kann kann es nur noch aufwärts gehen.

Da erste Spiel in der Saison war ein Auswärtsspiel in Bothfeld. Kleine Grundschulhalle (kennen wir aus Otze), das Netz direkt an der Wand befestigt (dito), dafür weniger Licht als bei uns (die eine Seite war nur zu 50% beleuchtet).

Dann lief der Gegner ein: im Durchschnitt 10cm größer als wir (auch die Damen) und 20 Jahre jünger. Motiviert bis in die Haarspitzen (so wie wir auch) und lt. Aussage des Trainers krankheitsbedingt ein wenig dezimiert (dito).

Nach der Auslosung, an der unsere Ersatzkapitänin Suse stellvertretend teilnahm, startete der erste Satz, angepfiffen von einem Geburtstagskind auf dem Schiribock.

Es war ein lange Zeit ausgeglichener Satz: Bothfeld startete zwar mit einer 4:0 Aufschlagserie, die durch einen schönen Block von uns durchbrochen wurde. Dann kam Ingos großer Auftritt: eine 6er-Serie brachte uns zur 6:4-Führung, so dass wir den Gegner zu einer frühen Auszeit zwangen. Im weiteren Verlauf konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen, und erst beim Stand von 14:14 fing Bothfeld an, sich ins Zeug zu legen. Wir konnten zwar noch ein paar Mal den Aufschlag gewinnen, mussten den Satz aber mit 18:25 abgeben.

Im zweiten Satz kam es ganz anders, als erwartet: der gegnerische Mittelangriff drehte richtig auf und versenkte gut und weniger gut gestellte Bälle in unserem 3-Meter-Raum oder hinten in den Ecken. Unser Block hatte massive Schwierigkeiten damit und konnte dem nichts entgegensetzen, so dass uns der Gegner schnell mit 10 Punkten enteilt war und wir den (kurzen) Satz nach ein paar individuellen (Aufschlag- und Annahme-)Fehlern mit 8:25 herschenkten.

Der dritte Satz war eine Kopie des zweiten Satzes (ebenfalls mit einem überragenden Mittelangriff auf Bothfelder Seite und ging mit 9:25 verloren.

 

Fazit: Man merkte uns an, dass wir vor diesem ersten Spiel nicht gemeinsam trainiert hatten, da in den Wochen vorher selten mehr als 6 Personen donnerstags in der Halle waren. Das muss besser werden, damit die Positionen und Laufwege sicher sitzen.

 

Die Aufstellung:

Ina - Stellerin

Karo - Außen

Katrin - mitgereister Edelfan

Regina - Stellerin

Suse - Stellerin

 

Ingo - Außen

Jakob - Mitte

Robert - Mitte

Wolfgang - Außen



Der erste Test war positiv...

...auch wenn man uns unser Alter manchmal deutlich anmerkt.

Am Samstag, 08.09.2018 waren wir beim HVV eingeladen für einen ersten Test. Auch wenn sich kurzfristig 4 MitspielerInnen krank gemeldet haben (von denen dann doch noch zwei dabei waren), haben wir - auch dank Wolfgangs Bruder Thomas als Gastspieler - 5 bis 6 Leute auf das Feld stellen können. Unser "Gegner" war schon seit 4 Stunden in der Halle, um sich für die kommende Saison vorzubereiten. Neben einem erfahrenen Trainer standen auf der anderen Netzseite vor allem junge Damen (weniger als halb so alt wie wir), für die es die erste Punktspielsaison werden soll.

 

Nachdem wir mehr als eine Stunde ohne Punktezählen "gedaddelt" haben, beschlossen wir, nach einer etwas längeren Pause die Punkte zu zählen. Im ersten Satz merkten wir den Tribut an unser Alter und verloren ihn mit 23:25. Im zweiten Satz konnten wir uns doch noch mal am Riemen reißen und den Satz deutlich gewinnen.

 

Der Trainer (Wolfgang) zog folgendes Fazit: "Ich bin erstaunt, wie richtig alle an ihren Positionen standen und wie wenig 'wildes Herumgerenne' es auf dem Platz gab."

 

Darauf meinte Karo trocken: "Wir sind ja auch schon in einem Alter, dass wir froh sind, wenn wir stehen und nicht mehr rumlaufen müssen."

 

Wenn die ersten Spiele (die neue Saison startet für uns mit einem Auswärtsspiel am 24. September) in einer ähnlichen Ruhe und Gelassenheut gelingen und wir mit derselben Übersicht spielen, wie am Samstag, könnte der Saisonstart ähnlich positiv verlaufen wie in der letzten Saison.

 

Zum ersten Heimspiel am 8. November sind Gäste in unserer "heiligen Halle" gerne gesehen, die uns kräftig anfeuern dürfen. Für Ehrengäste bereiten wir auch die "Ballloge" im ersten Stock vor.

 

Die Aufstellung:

Ina - Stellerin

Karo - Außen

Reiner - Außen

Robert - Mitte

Thomas - Mitte

Wolfgang - Steller



Auch wenn es kein Spielbericht ist - ein Vorbericht auf die Saison aus dem Hertha Kurier
Auch wenn es kein Spielbericht ist - ein Vorbericht auf die Saison aus dem Hertha Kurier

Kontakt

Robert Wenzel (Abteilungsleiter)
Tel. 05136 / 895025

Traning

Donnerstag, 20:15 Uhr

Sporthalle Otze

Heeg 17

31303 Burgdorf

Mitglied im